August von Platen
Die Sterne scheinen, und alles ist gut... (August von Platen)

 

Die Sterne scheinen, und alles ist gut,

Sie tadeln keinen, und alles ist gut;

Drum keck, o Schenke, kredenze mir Wein,

Purpurnen, reinen, und alles ist gut;

Die Sonnenaugen entflammen den Stern,

Und mich die deinen, und alles ist gut;

Dein Schmeicheln, Zürnen und Trotzen und Flehn,

Dein Lachen, Weinen und alles ist gut;

Die Welt im Großen, und du mir in ihr

Die Welt im Kleinen und alles ist gut;

Noch einen Kuß, ich begehre nur dies,

Versprich noch einen, und alles ist gut;

Des Hafis Lieder, ich rühme sie laut,

Du rühmst die meinen, und alles ist gut.

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-15-000291-5
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.