Gottfried Keller
Ein Goethephilister (Gottfried Keller)

Den mit trocknen Erbsen angefüllten Schädel

Taucht er jauchzend in des klaren Meeres Wellen,

Das man Goethe nennt; nun schauet achtsam,

Wie die Nähte platzen, wenn die Erbsen schwellen !