Hommingberger Gepardenforelle

Die Hommingberger Gepardenforelle ist eine wohlschmeckender, gepardenartig gesprenkelte Forelle die hauptsächlich in der Hommingberger Gegend vorkommt. Die Tourismusindustrie von Hommingberg lebt und arbeitet für und mit der Hommingberger Gepardenforelle.

So oder so ähnlich könnte ein Artikel über die Hommingberger Gepardenforelle lauten, wäre sie nicht eine komplett eigene Erfindung (eine Dichtung oder eine Lichtbild sozusagen) des Computermagazins heise, wie man auf den Seiten des Magazins nachlesen kann.

Die Namen Hommingberger und Gepardenforelle sind dabei nicht willkürlich gewählt, sondern wurden vielmehr deswegen ausgesucht, weil es weder ein Hommingberg, noch eine Gepardenforelle Im Netz zuvor gab. Das Ganze hat nur einen Zweck: Hinter die Funktionen von Suchmaschinen schauen zu können. Dazu hat heise einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem Suchmaschinenoptimierer (sogenannte SEOs) zeigen sollen, was möglich ist. Und tatsächlich fand Google zwei Tage nach Start der Aktion bereits 10.300 Seiten, die diese Worte enthalten.

Nun ist der Heise-Verlag mit seinem Newsticker zwar sehr technikaffin eingestellt, eine solch schnelle Verbreitung des Begriffes verwundert dennoch. Nimmt man einmal alle Diskussionen in dementsprechenden Foren über die "rein virtuelle" Hommingberger Gepardenforelle aus den Ergebnissen heraus, so bleiben genug Seiten über, die auf die Begriffe der Hommingberger Gepardenforelle hin optimieren (Hommingberger Gepardenforelle - diese Seite ist ja strenggenommen auch eine davon).

Weiterführende Links:

    Hommingberger Gepardenforelle Homepage
    CMS-Homepage von Hommingberg
    Die Wahrheit: In Hommingberg gibt es keine Gepardenforelle