Friederike Kempner
Ewig lebt die Wahrheit (Friederike Kempner)

Ewig lebt die Wahrheit,

Ewig lebt das Recht,

Menschlichkeit ist Klarheit,

Hassen, das ist schlecht!

Antisemitismus,

Aufgewühltes Meer,

Neueste Influenza,

Dauerst mich gar sehr;

Antisemitismus

Antibrüderlich,

Senk' die morsche Fahne,

Sie wird lächerlich.

Antisemitismus,

Wißt ihr, wie das klingt?

Als wenn unter Psalmen

Einen Fluch man singt;

Psalmen sind semitisch,

Zehn Gebote auch,

Schöne Sonntagsfeier

Ursemitischer Brauch;

Doch die Heuchler täuschen

Absichtlich die Welt,

Meinen nicht Semiten,

Meinen nur ihr Geld.

Wenn sie vieles hätten,

Gäben sie's dem Zar,

Kauften sich Gatschina

Schön und wunderbar;

Säulen groß und mächtig,

Lapis Lazuli,

Dunkelblau und prächtig,

Sie erkaufen's nie;

Ihren Reichtum aber,

Schlauheit ihn erdacht,

Haß und Zwietracht haben

Wahrheit nie gebracht;

Wen'ge ausgenommen,

Darben sie gar sehr,

Tausende verkümmern,

Eilen übers Meer.

Nahrung dort zu suchen,

Wo noch nichts gesäet,

Kehren gern zurücke,

Wo die Heimat stehet;

Heimat leere Städte,

Wo der Vater stand,

Eh' er Blut und Leben

Gab fürs Vaterland;

Ewig lebt die Wahrheit,

Ewig lebt das Recht,

Menschlichkeit ist Klarheit,

Hassen, das ist schlecht!

Anti-ti-semiten,

Höret meinen Rat,

Heilet eure Leber,

Gehet nach Karlsbad!

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-88221-802-9
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Matthes & Seitz Verlag