August von Platen
Wie ein Verlorner an verlaßner Küste... (August von Platen)

 

Wie ein Verlorner an verlaßner Küste

Seh ich verzweifelnd um mich her und weine:

Wo ist ein Blick, der glänzte wie der deine?

Wo ist ein Mund, der wie der deine küßte?

Und wenn ich hoffte selbst, und wenn ich wüßte,

Daß günstig lächelte mir mehr als eine,

Ich blickte kaum nach ihr empor zum Scheine

Mit Augen, wie die Augen einer Büste.

Sei ohne Sorgen wegen meiner Treue:

Mich lockt ein neuer Liebesreiz vergebens,

Die ew'ge Schönheit ist das ewig Neue.

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-15-000291-5
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.