Gottfried August Bürger
Molly's Werth (Gottfried August Bürger)

       

Ach, könnt' ich Molly kaufen

Für Gold und Edelstein,

Mir sollten große Haufen

Für sie wie Kiesel sein.

Man rühmt wol viel vom Golde,

Was ich nicht läugnen kann;

Doch ohne sie, die Holde,

Wie hätt' ich Lust daran?

Mein liebes Leben enden

Darf nur der Herr der Welt,

Doch dürft' ich es verspenden,

So wie mein Gut und Geld,

So gäb' ich gern, ich schwöre,

Für jeden Tag ein Jahr,

Da sie mein eigen wäre,

Mein eigen ganz und gar.

Verfügbare Informationen:
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.