Gottfried August Bürger
Der Liebekranke (Gottfried August Bürger)

             

Mir thut's so weh im Herzen!

Ich bin so matt und krank!

Ich schlafe nicht vor Schmerzen,

Mag Speise nicht und Trank;

Seh' Alles sich entfärben,

Was schön war rundumher.

Nichts, Molly, als zu sterben,

Nichts, Liebchen, wünsch' ich mehr.

Drum laß mich vor den Wehen

Der ungestillten Lust

Zerschmelzen und vergehen,

Vergehn an deiner Brust!

Aus deinem süßen Munde

Laß saugen süßen Tod!

Denn, Herzchen, ich gesunde

Sonst nie von meiner Noth.

Verfügbare Informationen:
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.