Gottfried August Bürger
Amors Pfeil (Gottfried August Bürger)

     

Amors Pfeil hat Widerspitzen.

Wen er traf, der lass' ihn sitzen

Und erduld' ein wenig Schmerz!

Wer geprüften Rath verachtet

Und ihn auszureißen trachtet,

Der zerfleischet ganz sein Herz.

Verfügbare Informationen:
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.