Gottfried Keller
Nationalität (Gottfried Keller)

Volkstum und Sprache sind das Jugendland,

Darin die Völker wachsen und gedeihen,

Das Mutterhaus, nach dem sie sehnend schreien,

Wenn sie verschlagen sind auf fremden Strand.

Doch manchmal werden sie zum Gängelband,

Sogar zur Kette um den Hals der Freien;

Dann treiben Längsterwachsne Spielereien,

Genarrt von der Tyrannen schlauer Hand.

Denn einen Pontifex nur fasst der Dom,

Das ist die Freiheit, der polit'sche Glaube,

Der löst und bindet jede Seelenkette!