Gottfried Keller
Nachhall (Gottfried Keller)

Sieh den Abendstern erblinken

Tief im Westen, schön und hell!

Lieblich ist und gut zu trinken

Dieser Nachtluft lauer Quell!

Komm heraus, du junges Leben!

Komm, so leis dein Fuss dich trägt!

Recht in Lieb' und Traum zu schweben

Wär' ich jetzund aufgelegt.

Und ich habe, dir zu Ehren,

Einen guten Freund gebracht;

Minnesang will der uns lehren

Durch die kurze Sommernacht.

Liebeslieder sollen schallen,

Die vor alten Zeiten schon

Schönen Frauen wohl gefallen,

Und er weist uns ihren Ton!

Lass uns einmal rückwärts fliegen

In die Welt, so jugendfern!

Solcher Schwärmerei dich schmiegen,

Weiss ich, mochtest sonst du gern.

Armer Ritter, lass uns gehen,

Hurtig such' dein kühles Haus,

Denn des Morgenwindes Wehen

Lacht uns grosse Kinder aus!