Eduard Mörike
Ein Stuendlein wohl vor Tag (Eduard Mörike)

Derweil ich schlafend lag,

Ein Stuendlein wohl vor Tag,

Sang vor dem Fenster auf dem Baum

Ein Schwaelblein mir, ich hoert es kaum,

Ein Stuendlein wohl vor Tag:

O weh, nicht weiter sag!

O still, nichts hoeren mag!

Flieg ab, flieg ab von meinem Baum!

- Ach, Lieb und Treu ist wie ein Traum

Ein Stuendlein wohl vor Tag.