August von Platen
An eine Geißblattranke (August von Platen)

       

Zwischen Fichtenbäumen in der Öde

Find ich, teure Blüte, dich so spat?

Rauhe Lüfte hauchen schnöde,

Da sich eilig schon der Winter naht.

Dicht auf Bergen lagen Nebelstreifen,

Hinter denen längst die Sonne schlief,

Als noch übers Feld zu schweifen

Mich ein inniges Verlangen rief.

Da verriet dich dein Geruch dem Wandrer,

Deine Weiße, die dich blendend schmückt:

Wohl mir, daß vor mir kein andrer

Dich gesehn und dich mir weggepflückt!

Wert ist wohl die spät gefundne Blume,

Daß ein Jüngling in sein Lied sie mischt,

Sie vergleichend einem Ruhme,

Der noch wächst, da schon so viel erlischt.

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-15-000291-5
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.