Ludwig Uhland
Lauf der Welt (Ludwig Uhland)

         

An jedem Abend geh ich aus,

Hinauf den Wiesensteg.

Sie schaut aus ihrem Gartenhaus,

Es stehet hart am Weg.

Wir haben uns noch nie bestellt,

Es ist nur so der Lauf der Welt.

Das Lüftchen mit der Rose spielt,

Es fragt nicht: hast mich lieb?

Das Röschen sich am Taue kühlt,

Es sagt nicht lange: gib!

Ich liebe sie, sie liebet mich,

Doch keines sagt: ich liebe dich!

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-15-003021-8
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Philipp Reclam jun.