Friederike Kempner
Zur Erinnerung an Herrn Joseph Wolfsohn (Friederike Kempner)

Zur Erinnerung an

Herrn Joseph Wolfsohn

         

Joseph Wolfsohn ist geschieden,

Mann von Ehre, höh'rem Sinn.

Unverstanden bliebst hienieden, –

Joseph Wolfsohn, er ist hin! –

Joseph Wolfsohn bist geschieden,

Fandest keinen Freund hienieden,

Keiner Freude traute Spur,

Lebtest traurig einsam nur.

Festen Muts in jedem Stücke

Fehlte Dir zum eigenen Glücke,

Des Ergreifens rohe Kraft,

Welche eignes Wohl nur schafft. –

Bist auch Freimaurer gewesen,

Pyramiden hast gelesen, –

Fandest nirgends Glück und Ruh,

Doch ein Menschenfreund warst Du. –

Schon im Glanze Deiner Jugend,

Das war das Talent der Tugend,

Dachtest Du an Gutes tun,

Und es ließ Dich nimmer ruh'n.

Und Dein Name lebt für immer

Edel, einfach ohne Schimmer

Hast Du Segen ausgestreut

Und Dein Beispiel ihn erneut.

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-88221-802-9
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Matthes & Seitz Verlag