Friederike Kempner
Napoleon III. (Friederike Kempner)

Napoleon III.

       

Fremdling, kommst um mich zu höhnen? –

Nein! – ich weih' Dir ein'ge Tränen,

Deiner Größe, schwer verkannt,

Schwer verkannt im eig'nen Land!

Hattest Rußlands Macht gebrochen, –

Hattest Frieden Dir versprochen, –

Nicht mehr Ruhm, befleckt mit Blut,

Trachtetest nach höhrem Gut. –

Napoleonische Ideen

Sollten endlich jetzt geschehen*,

Schafftest Raum und Luft und Licht –

Aber Frankreich dankte nicht. –

Bautest für die Arbeit Säle

Und – daß ich es hier erzähle,

Würdigtest mit hellem Blick**

Unsrer Sitten Mißgeschick: –

Anerkanntest die Gefahren

Allerschrecklichsten, furchtbaren,

Grausam Los, das jedem droht

Jenen, ach, lebend'gen Tod! –

Frankreich glücklich, wollte träumen

Von des Rheines Blütenbäumen,

Wollte Kampf und Krieg – nicht Ruh'

Und das Opfer, das warst Du! –

Napoleonische Ideen

Werden aber doch geschehen,

Und den Dank, der Dir geziemt,

Ganz die Weltgeschichte rühmt. –

* Les idées Napoléoniennes par le prince Napoléon

Louis Bonaparte. 1860.

Verfügbare Informationen:
ISBN: 3-88221-802-9
Erschienen im Buch "Gedichte"
Herausgeber: Matthes & Seitz Verlag