Eduard Mörike
Schoenes Gemuet (Eduard Mörike)

Wieviel Herrliches auch die Natur, wie Grosses die edle

Kunst auch schaffe, was geht ueber das schoene Gemuet,

Welches die Tiefen des Lebens erkannt, viel Leides erfahren

Und den heiteren Blick doch in die Welt noch behielt? -

Ob dem dunkelen Quell, der geheimnisvoll in dem Abgrund

Schauert und rauscht, wie hold laechelt die Rose mich an!